HomeRennberichteSki

Katharina Wohlschläger und David Diemer neue und alte Clubmeister

Katharina Wohlschläger und David Diemer neue und alte Clubmeister des Skiclubs im FC Schweitenkirchen

Unter der Schirmherrschaft des ersten Bürgermeisters von Schweitenkirchen Albert Vogler lud der Skiclub Schweitenkirchen bei guten Wetter- und Pistenverhältnissen Mitglieder und Freunde des Vereins ein, bei der 39. Clubmeisterschaft am 10.02.2019 in Hochfügen teilzunehmen. Dank zahlreicher freiwilliger Helfer und einer perfekten Organisation weit im Voraus konnten in zwei Durchgängen die Meister des Clubs ermittelt werden.

Die Bambiniklasse war dieses Jahr leider nur mit einem Starter besetzt. Jakob Kaul eröffnete aber freudig das von allen lang ersehnte Rennen.

Bei den Schülern U8 setzten sich Ida Arenz und Vinzent Scheller an die Spitze, womit sie es ihren älteren Geschwistern gleich taten, welche letztes Jahr diese Klasse gewannen. Zweite wurden Constanze Deinhofer und Benjamin Duldinger gefolgt von Valentina Zauner und Ferdinand Jacobi.

In der nächsten Altersklasse gewannen Mona Arenz, welche mit ihrer hervorragenden Zeit von 51,61 s und der Zeit des zweiten Durchgangs die achtbeste Damenzeit fuhr, und Xaver Kaul vor Charlotte Deinhofer und Marius Scheller. Den dritten Rang belegte Leonhard Huber.

Bei den weiblichen U12-Läuferinnen wurde Paulina Eichinger mit einer Zeit von 53,83 Erste. Sie durfte beim zweiten Durchgang der zehn besten Damen starten und wurde am Ende gesamt zehntbeste Dame. Viktoria Deinhofer gelang mit einer Zeit von 53,92 der zweite Platz. Auch sie startete beim zweiten Durchgang und wurde am Ende neuntbeste Dame. Bei den männlichen U-12 Startern gewann Simon Eichinger vor Mats Arenz und Lorenz Jacobi.

Die U14-Klasse weiblich gewann Theresa Huber. Leonhard Eichinger gelang in der nächsten Startklasse ein toller Lauf mit einer Zeit von 46,09, was ihm den 12. besten Herrenrang nach Durchgang zwei einbrachte. Auf Platz zwei fuhr Louis Hösl mit einer Zeit von 46,59, was ihn auch für den zweiten Durchgang qualifizierte. Am Ende reichte es für den Gesamtplatz 13.

Auch aus der Klasse U16 gelang es den beiden Erstplatzierten mit hervorragenden Zeiten von 48,74, Antonia Sielski (Gesamt 7.) und 44,88 David Grimps (Gesamt 10.), sich für den zweiten Durchgang zu qualifizieren. Zweite wurden Laura Hösl und Markus Fischer, Dritter Michaela Hiller und Luis Eisenmann.

Olga Grimps gewann ihre Altersklasse.

Nach ihr wurde es nun spannend. Die ersten Clubmeisteranwärterinnen gingen an den Start. Mit der Zeit von 45,02 von Martha Junkmann , welche am Ende die zweitbeste Damenzeit fuhr, wurde hierzu gleich ein Ausrufezeichen gesetzt. Ihr folgten Irmgard Oberprieler und Andrea Ott.

Auch Sonja Kaul sprach mit einer Zeit von 46,57 im Krimi um den Titel ein Wörtchen mit. Sie belegte gemeinsam mit der Zeit des zweiten Durchgangs insgesamt die fünftbeste Damenzeit. Ihre Altersklasse gewann sie vor Helga Reith, welche sich mit ihrer Zeit von 48,65 auch für den zweiten Durchgang qualifizierte und am Ende Sechste wurde, und Maria Kappelmeier.

In der Altersklasse Damen 31 gewann Andrea Hagl.

Doch auch in der Jugendklasse weiblich U18 gab es Hoffnung auf den Clubmeistertitel. Lea Haberl, welche mit 46,19 den zweiten Durchgang fahren durfte gelang am Ende die drittbeste Damenzeit, setzte sich auf Platz eins vor Tamara Kordelosch, welche nach der ersten Zeit von 46,34 gesamt Vierte wurde, und Andrea Hiller.

Die nächste Starterklasse gewann Laura Eisenmann.

In der Klasse Damen 21 ging Katharina Wohlschläger an den Start. Sie fuhr mit ihren beiden hervorragenden Zeiten von 44,79 und 44,88 in beiden Durchgängen auf Rang eins und kann sich somit verdient Clubmeisterin 2019 nennen.

Der älteste Starter Josef Grimps setzte mit seinem hervorragenden ersten Lauf und einer Zeit von 43,76 bereits eine Richtzeit. Beim zweiten Durchgang fiel er jedoch aus.

Roland Ossovsky gelangen zwei gute Durchgänge mit 41,75 und 41,43, wodurch er die viertbeste Herrenzeit erzielte. In seiner Altersklasse gewann er vor Sepp Ziegldrum.

Auch in der nächsten Startgruppe setzten einige auf einen Sieg, denn mit Peter Weißbacher ging wiederum ein ehemaliger Clubmeister an den Start. Er konnte sich mit seinen beiden Läufen (41,51 und 40,52) auf den gesamt drittbesten Rang setzen und seine Altersklasse vor Herbert Schreistetter, welcher sich auch für den zweiten Durchgang mit einer Zeit von 45,48 qualifizieren konnte und am Ende gesamt Elfter wurde, und Harald Oberstetter gewinnen.

Oliver Grimps gelang im ersten Durchgang ein fast perfekter Lauf mit einer Zeit von 40,82, was ihm die zweitbeste Gesamtzeit und die Qualifikation für den zweiten Durchgang einbrachte. Auch hier fuhr er beherzt und es reichte am Ende für den Vizetitel. In seiner Altersklasse wurde Rudi Wohlschläger mit der Zeit von 42,68 Zweiter (Gesamt Siebter) und Wolfgang Haberl mit 44,49 Dritter (Gesamt Neunter).

Gesamt Sechster wurde Tobias Förster, welcher seine Altersklasse mit 41,78 gewann vor Sebastian Scheller und Martin Kaul.

Fischer Thomas fuhr in seiner Altersklasse auf Platz eins mit der Zeit 43,23 und wurde gesamt Achter.

Im Ziel warteten alle bereits auf die letzten Starter, denn auch sie wurden als Favoriten für den Sieg gehandelt. David Diemer der Favorit auf den Titel, welchen er aus dem Vorjahr zu verteidigen hatte, gelangen zwei hervorragende Läufe (40,43 und 40,04), weshalb er sich auch 2019 Clubmeister nennen darf.

Daniel Junkmann, ein weiterer Anwärter auf den Titel, fuhr mit 41,58 im ersten Durchgang die viertbeste Zeit und auf Rang eins in seiner Altersklasse, doch leider schied er im zweiten Durchgang aus. Zweiter wurde Andreas Förster mit 42,23 und nach einem beherzten zweiten Durchgang Gesamtfünfter. Dritter wurde Oberstetter Lukas.

Die Familienwertung gewannen das Atomic-Team mit Olga und Josef Grimps, Daniel, David, Sabine und Oliver Grimps, vor den Eichis mit Leonard, Paulina und Simon Eichinger und dem Team Kauzis mit Sonja, Martin, Jakob und Xaver Kaul, Helga Reith und Sepp Ziegldrum.

Bedanken möchte sich der Skiclub auch bei den beiden Gästen Herwig Rader und Benni Blaume.

Ein großer Dank geht hiermit auch nochmal an alle freiwilligen Helfer und an die Liftgesellschaft Hochfügen.

Gesamt-Ergebnislisten Clubmeisterschaft 2019 (1)